Schlagzeilen

Die sechs "Goldenen Regeln" für Lotto-Spieler
  1. Keine waagerechten, senkrechten oder diagonalen Muster tippen! Auch nicht in einer Kombination von z.B. 3 senkrecht und 3 waagerecht.
  2. Arithmetische Zahlenreihen, also z.B. 06-12-18-24-30 usf. sind zu vermeiden! Immer daran denken, dass bei einer so großen Zahl von Spielern auch sehr originelle Muster oft auftreten können.
  3. Vermeiden Sie auf dem Tippschein Muster, Symbole, Bilder, Buchstaben usf.! Lösen Sie sich von der zufälligen Begrenzung der Zahlen auf dem Tippschein. Hiernach ein Zufallsmuster bilden zu wollen, hieße im engen Rahmen des grafisch vorbestimmten Zahlenfeldes zu bleiben.
  4. Vorsicht bei dem Angebot: "Zufallszahlen tippen"! Ob diese Zahlen wirklich so zufällig sind, hängt vond der Qualität des zugrundeliegenden Algorithmus ab. Hinzu kommt, dass die Zahl der umlaufenden Lizenzen hoch sein kann und die Software nicht gut genug ist, um diese Häufigkeit zu berücksichtigen. Auch der Zufall kann eine sehr relative Größe sein!
  5. Keine Personendaten setzen! Viele Spieler setzen die Geburtsdaten von Familienangehörigen und Freunden. Da hierfür dann aber nur max. 31 Tage, bzw. 12 Monate als Grundlage für das Tippen der Lottozahlen gelten, werden die Zahlen 01 bis 31 und besonders die Zahlen 01 - 12 beim Tippen oft zu häufig gewählt. Wichtig ist also, auch immer einige hohe Zahlen zu setzen.
  6. Wenn Sie Lotto mit System spielen wollen, versuchen sie es mit einem intelligenten System, wie z.B. mit dem Winnersystem MELM.
Alle Angaben ohne Gewähr!
Aktuelle Lottozahlen
 

Hier gehts zu Facebook Temporadio Facebook